MKG am Vincentinum

Wurzelspitzenresektion

Wurzelspitzenresektion - MKG am Vincentinum

Eine Wurzelspitzenentfernung (Wurzelspitzenresektion) wird als Erhaltungsversuch empfohlen, wenn sich trotz Wurzelkanalbehandlung und Wurzelfüllung noch Bakterien in Form von einer Entzündung oder Zyste an der Wurzelspitze zeigen, dies kann schmerzen, oder ziehen, muss es aber nicht.

Diese Wurzelspitze wird auf einer Länge von ca. 3 mm vom Mundraum aus gekürzt, die Entzündung mit den Bakterien entfernt und die gekappte Wurzelspitze nach Aufbereitung des Wurzelkanalsystems mit einer Wurzelfüllung von der Wurzelspitze aus versorgt.

Dazu verwenden wir gerne die Piezochirurgie, da diese nur harte Gewebe durchtrennen kann (kein Weichgewebe, keine Nerven) und das Kanalsystem durch seine Vibrationen mechanisch besser von Bakterien zu befreien hilft.

Dieser Eingriff ist z. B. in örtlicher Betäubung, der sogenannten Lokalanästhesie möglich.