MKG am Vincentinum

Zahnentfernung

Zahnentfernung - MKG am Vincentinum

Chirurgische Zahnentfernung, Zahnextraktion, Zahnsanierung

Ein parodontal geschwächter Zahn, der sich meist durch Lockerung oder Knochenrückgang auf Grund einer Zahnfleischtaschenerkrankung (Parodontitis/Parodontose) bemerkbar macht, ist ebenso ein Grund einen Zahn nicht mehr erhalten zu können, wie eine tiefe Karies, ein Wurzelrest oder eine große Entzündung (Zyste).

Entfernt werden sollten ein solcher Zahn, falls der Zahnarzt diesen leider nicht mehr langfristig erhalten kann. Wenn der Defekt zu tief geht, können z. B. Füllungen oder Kronen nicht mehr dicht und dauerhaft angebracht werden. Um Problemen oder Komplikationen, wie Schmerzen, Entzündungen und deren Ausbreitung vorzubeugen, empfehlen wir diesen mit Kariesbakterien infizierten Zahn zu entfernen.

Dabei sollte unbedingt Ihr eigener ortständiger/lokaler Knochen so wenig als möglich geschädigt werden. Damit haben Sie auch, falls Sie dies wünschen, für eine spätere Verankerung einer künstlichen Krone (Implantat) bessere Voraussetzungen.

Dieser Eingriff ist z. B. in örtlicher Betäubung, der sogenannten Lokalanästhesie möglich.